Fugenabdichtung Fenster und Haustüren

Soudal Schulung – RAL qualifizierte*r Fachmonteur*in

Blogartikel über die Schulung zum RAL qualifizierte*r Fachmonteur*in

Fugenabdichtung Fenster und Haustüren Teil l

Ein Fenster ist nur so gut wie seine Montage.
Peter Niedermeier
Dozent an der TH Rosenheim

Am 16. Juli fand in unserer Niedlerlassung in HH – Glinde das RAL-Seminar Modul 1 statt.

Alexander Kirch, Anwendungstechniker von Soudal hielt einen spannenden Vortrag über die Abdichtung der Bauanschlussfuge. Mit 50% Praxisanteil und viel Zeit für Anwendungsfragen in unterschiedlichen Montagesituationen konnten die Teilnehmer hoffentlich viel für ihren Berufsalltag mitnehmen. Das Zertifikat als RAL zertifizierter Fachmonteur*in erhalten die Teilnehmer dann nach dem zweiten Modul, das am 07.Oktober 2024 bei der RAL Akadamie in Bonn stattfindet.

Im ersten Teil vermittelte Kirch theoretisches Grundlagenwissen über die relevanten Richtwerte bei der RAL-geprüften Montage.

Das Prinzip „innen dichter als außen“ machte er an begreiflichen Beispielen klar. Was passiert mit einer Bierflasche, wenn Sie aus dem Kühlschrank auf den Tisch gestellt wird? Wie verhält sich ein Wassertropfen? Wie entsteht Schimmel in der Leibung? Und was kann man dagegen tun?

Die physikalischen Effekte, die hinter den Richtwerten aus den Prüfverfahren liegen, sorgen dafür, dass die Bauanschlussfuge rissfest ist und der Wasserdampf nicht in die Fuge und damit die Leibung eindringen kann. Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, die den unterschiedlichen Situationen in der Sanierung gerecht werden. 

Die unterschiedlichen zugelassenen Montagearten durften wir uns im Praxisteil ansehen! 

Einbausituation 1

Die klassische Montage mit Acryl auf der Innenseite, Silikon oder Polymer auf der Außenseite und Rundschnur in der Mittleren Ebene:

Einbausituation 2

Weit verbreitet und bewährt ist die Abdichtung der Baufuge mit Fensterfolien unf Fensterschaum.

Innen: Folie 
Mitte: flexibler Schaum
Außen: Folie 

Einbausituation 3

Mindestens so weit verbreitet ist die Abdichtung der Anschlussfuge mit BG1 Band, Schaum und Folie.
Außen: BG1 Band, Tipp: BG1 Band temperieren, damit es nicht zu warm wird, da es sonst zu schnell aufquillt. Verwendung von max. 3 Klötzen, es seid denn sie werden verklebt (siehe auch RAL-Leitfaden). Bei der Montage immer Vorbohren! Mittlere Abdichtung mit flexiblem Fensterschaum. Innere Abdichtung mit Fensterfolie oder Dichtprofilen.

Innere Abdichtung mit Fensterfolie.

Einbausituation 4

Ebenfalls beliebt ist die Abdichtung mit Multifunktionsband- sie erfordert jedoch etwas Know-How. Multifunktionsband sollte immer schmaler sein als das Fenster. Stöße sollten immer entgegengesetzt der Wasserrichtung geschnitten werden.

Einbausituation 5

Soudal konnte uns außerdem sein neues Produkt für die, nach RAL anerkannte, Fenstermontage vorstellen. Soudatight Hybrid (ist auch bei uns erhältlich) kann für die äußere Abdichtung verwendet werden. Die mittlere Ebene kann mit flexiblem Schaum und die innere mit Fensterfolien versiegelt werden.

Soudal Soudatight Hybrid kann zum Beispiel unter der Fensterbank oder dem Rolladenkasten aufgetragen werden, bedarf keiner Grundierung, haftet auch auf staubigen Untergründen, ist überstreich- und überputzbar und frei von Lösemitteln und Isocyanaten.

Einbausituation mit MF167

Eine weitere Innovation von Soudal ist die verbesserte Rezeptur des Füll- und Dämmstoffs MF167 mit einer Kositenz wie ein Fensterschaum. Er ist hochelastisch und kann sich mit der Fuge mitbewegen. Die besondere Zellstruktur ermöglicht den
Einsatz ohne weitere innere Abdichtung. 

Normen und Zulassungen:
I . EMICODE EC1 PLUS
(GEV, Düsseldorf)
I . Baustoffklasse B1 (DIN 4102-1)
(MFPA Leipzig)
I . Wärmeleitfähigkeit (DIN EN 12667)
(MFPA Leipzig)
I . Fugenschalldämmung (EN ISO 717-1)
(IFT Rosenheim)
I . Wasserdampfdurchlässigkeit (EN ISO 12572)
(IFT Rosenheim)
I . Luftdurchlässigkeit (EN 12114)
(IFT Rosenheim)

Für eine von der RAL empfohlene Montage mit dem RAL Gütesiegel auf der Verpackung bedarf es zwei Jahre Praxiserfahrung nach der Prüfung vom IFT Rosenheim. Der MF167 hat die nötigen Prüfungen dafür alle bestanden, darf die RAL-Plakette auf der Dose aber erst im Frühjahr 2026 erhalten, da dann die 2-Jahres-Frist verstrichen und das Gütesiegel nach den anerkannten Regeln der Technik verliehen werden kann.

Einbausituation 1

Außen: BG1 Band
Innere Abdichtung mit MF167. Wichtig: Es muss ein Glattstrich gemacht werden. 

Einbausituation 2

Innere Abdichtung mit dem MF-167. Äußere Abdichtung mit Soudatight Hybrid flüssigem Dichtstoff, wahlweise auch Folie verwenden und den flüssigen Dichtstoff z.B. nur in den Ecken anwenden oder bei schwierigen Einbausituationen mit Rolladenkästen o.Ä. (auch hier muss ein Glattstrich gemacht worden sein)

Einbausituation 3

Innere Abdichtung mit dem MF-167. Äußere Abdichtung mit Soudatight Hybrid flüssigem Dichtstoff, wahlweise auch Folie verwenden und den flüssigen Dichtstoff z.B. nur in den Ecken anwenden oder bei schwierigen Einbausituationen mit Rolladenkästen o.Ä. (auch hier muss ein Glattstrich gemacht worden sein)